Radweganbindung von Vill/Igls an Innsbruck

Die aktuellen Diskussionen über den (Weiter)Bestand der Stadtteilausschüsse sollten uns nicht vergessen lassen, dass wir auch laufende Agenden zu betreuen haben.

Vertreter der beiden Unterausschüsse hatten am 15.3.2019 eine Vorsprache bei Stadträtin Mag. Uschi Schwarzl, bei der wir die Radweganbindung der beiden Stadtteile thematisierten und Umsetzungsschritte forderten.

Reginald Vergeiner hat im Anschluss die Ergebnisse dieses “Rad-Gipfels” in eine äußerst gelungene Präsentation gegossen:

Anbindung von Vill & Igls an das Radwegenetz von Innsbruck

Diese haben wir mit folgendem Begleitschreiben an die zuständige Stadträtin übermittelt:

Sehr geehrte Frau Stadträtin,

wir nehmen Bezug auf die Besprechung der Vertreter der Unterausschüsse Igls und Vill am 15.3.2019 in Ihrem Büro zum Thema „Radweganbindung von Vill und Igls an Innsbruck“.

Dort wurden mehrere Varianten angesprochen und diskutiert. Von unserer Seite wurde die Wichtigkeit einer möglichst direkten Anbindung betont.

Reginald Vergeiner, Mitglied des Unterausschusses Vill und Teilnehmer der Besprechung, hat die Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus diesem Gespräch schriftlich sehr anschaulich dargestellt.

Diese Präsentation dürfen wir Ihnen übermitteln und Sie ersuchen, die darin angesprochenen Punkte den weiteren Plänen und Überlegungen zugrunde zu legen.

Um in dieser Angelegenheit Ergebnisse zu erzielen, ersuchen wir um Fixierung und Bekanntgabe eines Fahrplans bezüglich der weiteren Schritte.

Bis wann können erste konkrete Planungen vorgelegt werden, die Grundlage für die Gespräche mit den Grundeigentümern bzw. für die Finanzierung sein können?

Wir sind der Ansicht, dass das relativ rasch machbar sein sollte.

Es langte bereits eine Antwort von Mag. Schwarzl ein, wonach diese Punkte Beachtung finden werden.

2 Kommentare auf “Radweganbindung von Vill/Igls an Innsbruck
  1. Christian Kecht sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    am Handlhofweg Abschnitt 752/2 vor der Brücke über die Sill zu Gärberbach ist den Ganzen Sommer schon ein großer Scherbenhaufen quer über den Weg. Wer kümmert sich um die Instandhaltung dieses Weges bzw diese Scherben zu entfernen?
    Kann dieses Stück inclusive der Tunneldurchfahrt unter der ÖBB Bahn auch asphaltiert werden?

    Schöne Grüße
    Christian Kecht

  2. Klaus Jennewein sagt:

    Sehr geehrter Herr Kecht,

    ich habe Ihre Anfrage über das Portal buergermeldungen.com an die Stadt weitergeleitet.
    Eine allfällige Antwort bzw Erledigung werde ich Ihnen hier mitteilen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Stadtteilausschuss Vill

Unterausschuss

Journal